Vor 1938 kamen alle Alben verpackt in schlichten braunen Papier. So lange, bis Grafiker Alex Steinweiss die Idee hatte, etwas auf das Cover zu drucken, um Käufer anzulocken. Steinweiss’ Verwendung von lebendigen Farben und fett gedruckter Typografie wurde zum Synonym für die goldene Ära des Jazz und Pop in den 30er und 40er Jahren, und er wurde zum Pionier einer neuen Kunstform, die im Laufe des Jahrhunderts immer weiter wuchs…


Get your Vinyls ready…

Mit diesem Rahmen wird deine Schallplattensammlung zur Dauerausstellung. Egal ob die einzelne Lieblings-Schallplatte oder gleich eine ganze Serie, mit dieser ausgefallenen Designidee als Raumdekoration kommst du als Musikliebhaber ganz auf deine Kosten.


endlich ein Rahmen ganz ohne Plastik – genau das was ich gesucht habe!Harald

Für unseren Rahmen verwenden wir ein astfreies Hartholz (Rotbuche) welches nicht nur für die erforderliche Stabilität sondern auch für eine edle Maserung sorgt. Das Holz stammt fast ausschließlich aus Süddeutschland, zum Teil sogar aus Waldbeständen in der direkten Umgebung östlich von Stuttgart. Nachdem der Rahmen fertig gesägt, verleimt und getrocknet ist, erhält er den letzen Feinschliff und seine schützende Versiegelung. Der eingelegte Inhalt wird von zwei Glasplatten gehalten. Fixiert wird das ganze durch einen kleinen Befestigungsrahmen von hinten. Dieser Aufbau sorgt dafür das kein bisschen von deinem Schauobjekt verdeckt wird.















Kontakt

Maile uns, ruf uns an, gib uns Rauchzeichen, schick uns eine Brieftaube, ganz egal!


Name

E-Mail-Adresse

Betreff

Nachricht

*** Anti-spam *** Bitte gib die Zeichenfolge ein
captcha


SebastianHome